Im Grunde fühlt man jetzt beim Anblick der Arbeit - man meint immer dabei jene harte Arbeitsamkeit , von früh bis spät -, dass eine soche Arbeit die beste Politzei ist, dass sie jeden im Zaume hält und die Entwicklung der Vernunft, der Begehrlichkeit, des Unabhängigkeitsgelüstes kräftig zu hindern versteht. Zum anderen relativ, weil der Anblick bislang unbekannter Luxusgenüsse, den Armen dazu bringt, sich für unglücklich zu halten. Werner Ehrenfort , deutscher Aphoristiker.

Lothar Bölck , deutscher Kabarettist und Autor. Wer seine Freizeit nicht zu nutzen versteht, hat mehr zu tun, als wer mitten in der Arbeit zu tun hat.

FAZ Januar In Angola bricht der Bürgerkrieg erneut aus. Peter Hille , deutscher Schriftsteller.