Das Ausmass der bleibenden Schäden lässt sich erst zwei bis drei Jahre nach der Kopfverletzung abschätzen. Gegebenenfalls ist auch eine Operation notwendig.

Was passiert im Gehirn? Sich zu fragen ist oft der Beginn, Antworten zu erhalten. Diesen Effekt haben Gerüche auch bei Traumatisierten.

Meist verursacht eine Gehirnerschütterung Symptome, die recht typisch sind. Zudem ist es bei Bewusstlosigkeit wichtig, die Betroffenen als erste Hilfe sofort seitlich zu lagern, um zu vermeiden, dass sie durch Erbrochenes, Schleim oder das Zurückfallen der Zunge ersticken.