Darauf angesprochen versucht sich der Vermieter damit herauszureden, sämtliche nicht umlegbaren Tätigkeiten sowie die Pflege der Gartenfläche des Vermieters würde dieser kostenlos durchführen, daher müsste er nichts aus den Hausmeisterkosten als nicht umlegbar herausrechnen. Damit Sie stets wissen, was auf einem eigenen Beleg drauf stehen muss, um den Anforderungen des Finanzamtes zu entsprechen, schauen wir uns im Folgenden die notwendigen Pflichtangaben sowie deren jeweilige Bedeutung genauer an. Ohne den Mietvertrag als Ganzes zu lesen, wird Ihnen leider niemand eine verlässliche Antwort gaben können.

Es muss also erkennbar sein, ob nach Personenzahl oder nach Wohnfläche abgerechnet wurde. Diese gilt aber nicht nur für den Vermieter, sondern auch für den Mieter. Ich selbst kann den Baumschnitt nicht leisten und sehe auch nicht ein eine Firma zu beauftragen.

Beim früheren Eigentümer vor 6 Jahren wurde auch nur immer der tatsächliche Verbrauch abgerechnet. Im Mietrecht sind dabei unterschiedliche Verjährungsfristen zu beachten, zum Beispiel für Mietforderungen oder eben für Forderungen aus der Nebenkostenabrechnung.